top of page

1° AUSGABE DER WOCHE DER ITALIENISCHEN KÜCHE - TIROL

Screenshot 2023-11-22 120000.png

"Die Woche der italienischen Küche in der Welt wurde vom Außenministerium Angelegenheiten ins Leben gerufen, um die Produkte des Agrar- und Ernährungssektors zu fördern und die italienische Küche und den italienischen Wein als Teil der Identität und der Kultur der Belpaese zu präsentieren [...] unter dem Motto 'Die Kunst des Genießens: Italien bittet zu Tisch!".
Stefano Beltrame, italienischer Botschafter in Wien

Die erste Ausgabe der "Woche der italienischen Küche - Tirol" wurde vom Non-Profit  Organisation "Istituto Dante Alighieri - Innsbruck" mit Unterstützung der Institutionen und verschiedener Sponsoren, die bereit waren, einen Beitrag zu leisten, organisiert: Italienische Botschaft in Wien, Italienisches Kulturinstitut in Wien, Stadt Innsbruck, Europaregion Euregio, Società Dante Alighieri, die Firma "WEDL", Lebensmittel- und Weinverbände, Hotelschulen in Tirol.

DAS ZIEL

Mit verschiedenen Veranstaltungen will diese Initiative die italienische Küche sowie ihre landwirtschaftlich erzeugten Lebensmittel Italiens weltweit noch bekannter machen.

BESCHREIBUNG

Alle teilnehmenden Lokalen haben ein Gericht oder ein ganzes Menü mit italienischen Produkten kreiert, das den Kunden während der Woche (13. bis 19. November) angeboten wird. 

Am 15. November lud der Präsident des Dante Alighieri Instituts, Piero Salituri, im Restaurant "Il Convento" zu einem Eröffnungsessen der Woche der italienischen Küche, an dem auch der Direktor des Italienischen Kulturinstituts in Wien, Nicola Locatelli, Bürgermeister Georg Willi, WEDL-Gründer Leopold Wedl, der Inhaber der "La Trattoria", Werner Kleon, der Inhaber von "Sardinienprodukte", Michael Carli, sowie Journalisten der Zeitungen 6020, Tirolerin, Eco. nova, Weekend Magazin, Tiroler Tageszeitung, Meinbezirk und ORF-Radio.

ERGEBNISSE

Dank der Werbung in sozialen Medien, Online- und Offline-Zeitungen, Websites und Broschüren erreichte die Veranstaltung mehr als 300.000 Menschen.

Lesen Sie den PRESSEBERICHT HIER

bottom of page